Microsoft hat bereits zahlreiche Details zum Handy-Betriebssystem (OS) „Windows Phone 7“ veröffentlicht, nun sind weitere inoffizielle Details zum Handy-OS von Microsoft bekannt geworden. Die niederländische Technikseite Tweakers.net hat gestern Details aus dem vorgeblichen „Architectur Guide for Windows Phone OS 7.0“ von Februar 2010 in der Revision 3.0 veröffentlicht.

Tweakers.net | Windows Phone 7 Architecture Revision 3

Obwohl wir laut Rajesh Patel, dem führender Kopf bei Intel für die SoC-Plattform (System on a Chip), mit der kommende „Moorestown“-Plattform auch die ersten x86-basierten Telefone sehen werden, muss Intel bei Windows Phone 7 vorerst draußen bleiben. Windows Phone 7 macht leistungsstarke ARM-Prozessoren zwingend erforderlich. Dafür sind damit Qualcomms Snapdragon-Familie und wohl auch Texas Instruments OMAP-Plattform bei Microsofts Phone-OS dabei.

Windows Phone 7 ist ein 32-Bit-OS und unterteilt den möglichen Speicher von 4 GByte in einen oberen 2 GByte großen Bereich für den Kernel und in einen unteren Speicherbereich mit ebenfalls 2 GByte, der aber nochmals in zwei 1-GByte-Blöcke unterteilt ist. Der obere Block wird beispielsweise für Systembibliotheken genutzt, im unteren Speicherblock können dann Anwendungen bis zu 1 GByte Speicher benutzen.

Tweakers.net | Windows Phone 7 Kernel Architecture

Microsofts neues Windows 7 Phone nutzt zwei Dateisysteme: IMGFS für Update-fähige Systemabbilder und TexFAT, der transaktionssicheren Version von exFAT, für Anwenderdateien. Transaktionssicher bedeutet einfach gesagt, dass Schreiboperationen nur dann in die Datentabelle (Filetable) übernommen werden, wenn die Daten auch vollständig geschrieben wurden.

Tweakers.net | Windows Phone 7 Kernel Memory Space

Für die Grafik sind bei Microsofts neuem Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 die Gerätehersteller und nicht der Redmonder Softwareriese verantwortlich. Standardmäßig nutzt Windows Phone 7 zwar Direct3D 11, die eigentliche Hardware wird aber lediglich Direct3D 9-fähig sein und dank Abwärtskompatibilität aber mit den Direct3D-10 und -11-APIs zusammenarbeiten.

Tweakers.net | Windows Phone 7 Graphics

Tweakers.net | Windows Phone 7 Update Process

Weiterhin sollen für Windows Phone 7 folgende Hardwarevoraussetzungen gelten:

  • ARM 7 CPUs
  • Kapazitives Multitouch-Display
  • Auflösung 800 x 480 Pixel, Einsteiger-Handys 480 x 320 Pixel
  • Hardwarebeschleunigung für DirectX-API
  • Webcam
  • Bluetooth 2.1 +EDR, 3.0 und 4.0 wird nicht erwähnt, WLAN
  • FM-Radio
  • GPS
  • Beschleunigungssensor, Kompass, Licht- und Lagesensor
  • Windows Live-ID notwendig, jedes Telefon erhält ein eindeutiges „Genuine Windows Phone Certificate“
  • Updates via regulärem Microsoft Update-System

Tweakers.net | Windows Phone 7 Hardware

Geheimen van Windows Phone 7 (tweakers.net)
Details on the Windows Phone 7 architecture leaked
(boygeniusreport.com)